Please wait...
News / Fabian Sommavilla schreibt über 55 kuriose Grenzen
Fabian Sommavilla (Foto: Franz Preschern)
21.05.2021   Vermischtes
Fabian Sommavilla schreibt über 55 kuriose Grenzen
Der „Standard“-Redakteur veröffentlicht ein Buch über sein Leib- und Magenthema im Katapult-Verlag.
Wien – Spezialisierung und tiefe Expertise werden auch im Journalismus immer wieder gefordert. „Standard“-Redakteur Fabian Sommavilla ist Spezialist für Grenzen alle Art, hat aber im Tagesgeschäft (bei Edition Zukunft und im Politikressort) nicht immer Gelegenheit sein Wissen anzubringen. Nun legt er mit „55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn“ sein erstes Buch im Katapult Verlag zum Thema vor.
 
Der Tiroler hat vermutlich seit Kindertagen Atlanten mit der Lupe studiert. Verbürgtermaßen vertiefte er sich im Studium der Politikwissenschaften in die Themen internationale Sicherheitspolitik, Grenzen und Terrorismus und zwar in Innsbruck, Den Haag und London. Sommavilla absolvierte Praktika bei Botschaften und wissenschaftlichen Instituten und schrieb regelmäßig für das „Katapult“-Magazin aus Greifswald (D). Seit Mai 2018 arbeitet er beim „Standard“.
 
Die knappen Texte laden zum Kopfschütteln, Augenrollen und Schmunzeln ein, nebenbei bleibt nützliches und unnützes Wissen hängen. Etwa wo der einzige Dezimpunkt liegt oder die meisten Grenzen erst im 20. Jahrhundert gezogen wurden. Zäune, Staatsgrenzen, Stadtmauern und Gartenhecken verraten sehr viel über die menschliche Natur, über große und kleinliche Politik. 


Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten lesen und sich über, Jobs, Workshops, Top-Personalien und Journalistenpreise aus Österreich informieren? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen Newsletter