Please wait...
News / Neuer Masterlehrgang Journalismus an der Uni Graz
Das Team des neuen Masterlehrgangs: Gerhard Draxler, Rektor Martin Polaschek, Alfred Grinschgl, Anit
04.06.2021   Ausbildung
Neuer Masterlehrgang Journalismus an der Uni Graz
An der Weiterbildungseinrichtung UNI for LIFE der Universität Graz werden ab Oktober 2021 „Inhaltliche Grundlagen für Journalismus und Medienarbeit“ im neuen Masterlehrgang vermittelt. Steirische Medien werden Praktikumsplätze stellen und Stipendien werden konzipiert.
Graz – An der Universität Graz startet im Oktober 2021 ein neuer Masterlehrgang zum Thema „Inhaltliche Grundlagen für Journalismus und Medienarbeit“. Die Motivation: fundierte Fakten sollen wieder mehr Verbreitung finden als Falschmeldungen.


In vier Semestern werden in der Weiterbildungseinrichtung „UNI for LIFE“ der Universität Graz grundlegende Kenntnisse für eine qualitätsvolle journalistische Arbeit vermittelt mit Hintergrundwissen aus Recht, Geschichte, Politik, Kunst, Soziologie oder Wirtschaft. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Abschluss eines Bachelor-, Master- oder Diplomstudiums oder mindestens fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung. Die Kosten für die Ausbildung belaufen sich auf 13.500 Euro. Die Anzahl der Studienplätze ist vorerst auf 25 limitiert.
 
An der Konzeption des Masterlehrgangs waren unter anderem der langjährige Geschäftsführer der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH Alfred Grinschgl, der ehemalige Landesdirektor des ORF Kärnten und Steiermark Gerhard Draxler und WOCHE-Chefredakteur Roland Reischl beteiligt.
Alfred Grinschgl, ehemaliger Mediengeschäftsführer der RTR, über die Gründung:
„Die knappste Ressource im Journalismus der Gegenwart ist die Nachdenklichkeit. Der neue Lehrgang zum Qualitätsjournalismus befasst sich daher besonders stark mit den inhaltlichen Grundlagen in jeder Medienarbeit.“
 
Der Lehrgang besteht aus insgesamt acht Modulen, zusätzlich sind Praktika und eine Masterarbeit gefordert. Alle namhaften steirischen Medien haben bereits ihre Bereitschaft zur Bereitstellung von Praktikumsplätzen signalisiert. Auch die Unterstützung der zukünftigen steirischen Journalistengeneration über Stipendien wird angedacht. Nähere Informationen zum Aufbau des Lehrgangs und den einzelnen Modulen finden Sie hier.
 
Astrid Kuffner


Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten lesen und sich über, Jobs, Workshops, Top-Personalien und Journalistenpreise aus Österreich informieren? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen Newsletter