Please wait...
News / „Kleine Zeitung“ Kärnten trauert um Ex-Chefredakteur Heinz Stritzl
Heinz Stritzl (Foto: Kleine Zeitung)
01.06.2021   Leute
„Kleine Zeitung“ Kärnten trauert um Ex-Chefredakteur Heinz Stritzl
Er wäre im Dezember 100 Jahre alt geworden und schrieb noch im April einen Leserbrief.
Klagenfurt – Heinz Stritzl, ehemaliger, langjähriger Chefredakteur der Kärntner Ausgabe der „Kleinen Zeitung,“ ist tot. In der Nacht auf Sonntag ist er friedlich eingeschlafen. Im Dezember wäre er 100 Jahre alt geworden. Der gebürtige Steirer schlug nach dem Krieg die journalistische Laufbahn ein. Die Kärntner Ausgabe der „Kleinen Zeitung“ baute er auf und bis 1991 weiter aus.
 
Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) zollte Stritzl in einer Aussendung Respekt für sein lebenslanges Engagement um das Land und seine Menschen. Stritzl trug als Mitglied der „Konsensgruppe“ auch maßgeblich zur Ortstafel-Lösung bei.
 
Seine letzte publizistische Arbeit erschien Mitte April in der „Kleinen Zeitung,“ als er in einem Leserbrief die Untätigkeit Europas anklagte, das Elend der Flüchtlingskinder auf den griechischen Inseln zu lindern. Die Bilder aus Griechenland hätten bei Stritzl Erinnerungen an die Kriegs- und Nachkriegsverheerungen wachgerufen, wie – die bereits pensionierte Chefredakteurin – Antonia Gössinger in ihrem Nachruf festhielt. Stritzl selbst hat dieser Zeit und seiner Rolle als Offizier der deutschen Wehrmacht in dem Interviewbuch „Der Zeitzeuge“, das er gemeinsam mit Thomas Cik veröffentlichte, breiten Raum geschenkt.