Please wait...
News / Kurt-Vorhofer-Preis für Walter Hämmerle
Walter Hämmerle
09.09.2021   Leute
Kurt-Vorhofer-Preis für Walter Hämmerle
Der eben erst verlängerte Chefredakteur der „Wiener Zeitung“ kämpft um den Erhalt des Mediums.
Wien – Walter Hämmerle, Chefredakteur der „Wiener Zeitung“, erhält heuer den von der „Kleinen Zeitung“ und der JournalistInnengewerkschaft gemeinsam vergebenen Kurt-Vorhofer-Preis. Hämmerle kämpft derzeit für den Fortbestand der „Wiener Zeitung“ als Tageszeitung.
 
„Die Jury hat ein hervorragendes Zeichen gesetzt“, so Eike-Clemens Kullmann, Vorsitzender der Journalistengewerkschaft in der GPA in einer Aussendung. 
 
Zur Person: Der gebürtige Vorarlberger Hämmerle studierte Publizistik und Politikwissenschaft an der Universität Wien. Nach seiner Promotion war er von 1998 bis 2001 für die ÖVP Wien tätig. 2002 wurde er Innenpolitikredakteur bei der „Wiener Zeitung“. Nach zwei Jahren stieg er zum Chef vom Dienst, dann zum stellvertretenden Chefredakteur auf. 2018 wurde er auf Vorschlag des Geschäftsführers Martin Fleischhacker vom Aufsichtsrat zum Chefredakteur bestellt. Im Vormonat wurde Hämmerle bis Ende 2022 in seiner Funktion verlängert.
 
Der Kurt-Vorhofer-Preis wird seit 1996 im Andenken an den langjährigen Leiter der Wien-Redaktion der „Kleinen Zeitung“ vergeben. 


Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten lesen und sich über, Jobs, Workshops, Top-Personalien und Journalistenpreise aus Österreich informieren? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen Newsletter
 
Sie haben Personalnews in eigener Sache oder aus Ihrem Medienhaus? Mailen Sie die Infos bitte gerne an redaktion@journalistin.at.