Please wait...
News / Erste Arik-Brauer-Preise für Ultsch und Schapira
Christian Ultsch und Esther Schapira (Foto: Michaela Bruckberger)
22.12.2021   Leute
Erste Arik-Brauer-Preise für Ultsch und Schapira
Die erstmals verliehenen Publizistikpreise im Gedenken an den im Jänner 2021 verstorbenen Universalkünstler gehen an den „Presse“-Ressortleiter und die deutsche Filmemacherin.
Wien – Der Journalist Christian Ultsch, Leiter des Außenpolitikressorts der „Presse“, und die deutsche Journalistin und Filmemacherin Esther Schapira bekommen den ersten Arik-Brauer-Publizistikpreis. Die Auszeichnung wird künftig einmal jährlich „für fundierte Beiträge zur öffentlichen Debatte verliehen, die den Nahen Osten aus einer fairen und realitätsbezogenen Perspektive betrachten“, vom Thinktank Mena-Watch (für Middle East North Africa) vergeben. 
 
„Die Preisträger leben eine durch Wissen, Anstand und Menschlichkeit gekennzeichnete Haltung gegenüber allen Ausprägungen von Antisemitismus, die sie in ihrem Werk zum Ausdruck bringen“, heißt es von der Jury, der u.a.  Timna Brauer, Danielle Spera, Direktorin des Jüdischen Museums Wien, Puls 24-Chefredakteur Stefan Kaltenbrunner, „Standard“-Herausgeber Oscar Bronner und Ednan Aslan, Professor für islamische Religionspädagogik am Institut für Islamisch-theologische Studien der Universität Wien, angehören. Die Preisträgerin und der Preisträger erhalten eine von Brauer selbst entworfene Keramikskulptur. Die Verleihung soll im März 2022 stattfinden.
 
Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten lesen und sich über, Jobs, Workshops, Top-Personalien und Journalistenpreise aus Österreich informieren? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen Newsletter
 
Sie haben Personalnews in eigener Sache oder aus Ihrem Medienhaus? Mailen Sie die Infos bitte gerne an redaktion@journalistin.at.