Please wait...
News / Max Bauer: Optimistisch ins neue Jahr
MaxBauer (Foto: Julia Elzea)
30.12.2022   Leute
Max Bauer: Optimistisch ins neue Jahr
„Österreichs Journalist:in“ wurde in diesem Jahr 35 - ebenso wie Ö3-Moderator Max Bauer. Wie er die Zukunft sieht.
Salzburg/Wien - „Österreichs Journalist:in“ (damals: „Der Österreichische Journalist“) wurde 1987 ins Leben gerufen. Theresa Steininger hat junge Journalistinnen und Journalisten, die im gleichen Jahr geboren sind, um ihre Einschätzung der aktuellen Situation gebeten - und um Informationen zu ihrem Werdegang. Dieses Mal: Max Bauer, Ö3.
 
„Happy Birthday, Österreichs Journalist:in! Wir haben beide viel erlebt in den vergangenen 35 Jahren. Was den Journalismus und mich angeht, waren besonders die Jahre seit 2007 prägend: Ich habe in Wien und Schweden Journalismus und Politikwissenschaften studiert, Praktika beim ORF und bei Kronehit gemacht und dann vier Jahre lang TV-Beiträge für den Stadtsender W24 produziert, bevor ich zu Ö3 gekommen bin. Sechs Jahre Hitradio Ö3 - die haben mir vor allem gezeigt, dass es gerade die erfolgreichen Zeiten sind, in denen Platz sein muss für neue Ideen.
 
Für mich als Ö3-Redakteur heißt das seither: Kein Jahr ist wie das andere - es ist ein ständiges Weiterentwickeln. Im vergangenen Jahr etwa habe ich von Hochwassern im Bezirk Krems berichtet und aus London vom Begräbnis der Queen. Ich habe Sänger Jason Derulo beim Frequency Festival interviewt oder Schauspielerin Sandra Bullock zu ihrem letzten Salzburg-Aufenthalt. Ich mache Reportagen, Filmkritiken oder Meinungsumfragen; ich bin im Ö3-Wecker zu hören, im neuen Nachrichtenformat Ö3 To Go oder in der Sendung Treffpunkt Podcast, jeden Mittwoch ab 22 Uhr. Ich gestalte Online-Stories, betreue Programm-Projekte oder wirke bei Highlights wie dem Ö3-Weihnachtswunder mit.   
 
Ich bin ein hoffnungsloser Optimist - das Leben ist ein Hit und so ;-) - deshalb auch jetzt ein positiver Zukunftsblick: Radio wird relevant bleiben, weil es so schnell ist wie das Internet; weil Menschen neben ihrer Lieblingsmusik auch weiterhin eine sympathische, gescheite, motivierende, verlässliche Begleitung durch den Tag wollen - mit gut recherchieren Infos auf den Punkt gebracht. Podcasts bekommen gerade immer mehr Aufmerksamkeit, sind aber mehr eine Ergänzung in der Audio-Welt als eine harte Konkurrenz zum klassischen Radioprogramm.
 
Die österreichische Podcast-Szene ist sehr kreativ. Ö3 und andere Sender zeigen, wie man damit umgehen kann: offen und interessiert. Ö3-Kolleginnen und -Kollegen sind unter den erfolgreichsten Podcasterinnen und Podcastern im Land. Ö3 hat den ersten Podcast-Preis Österreichs ins Leben gerufen, das erste Podcast-Festival und - seit 2019 - die erste Show zum Thema im Radio: den Ö3-Treffpunkt Podcast. Als Radiojournalist macht es mir auch einfach Freude zu sehen, dass durch Podcasts noch mehr Menschen Spaß am Hören haben und auch Spaß daran, Audio-Inhalte selbst zu gestalten. Das tut nicht nur der Radiowelt gut, auch der Medienlandschaft insgesamt. Mal schauen, was es in den kommenden 35 Jahren alles zu hören gibt – ich freu mich drauf.“
 
Alle Gratulanten finden Sie hier.


Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten lesen und sich über Jobs, Workshops, Top-Personalien und Journalistenpreise aus Österreich informieren? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen Newsletter
 
Sie haben Personalnews in eigener Sache oder aus Ihrem Medienhaus? Mailen Sie die Infos bitte gerne an redaktion@journalistin.at
 
Die wichtigsten News der Branche. Die aktuellsten Jobangebote. Jetzt Newsletter abonnieren.